Infothek

 

Weinkenner wissen, was die köstlichen Tropfen auszeichnet. Doch jeder Geschmack ist unterschiedlich. Da man die Qualität eines Weines daher nicht am Geschmack festmachen kann, tragen unsere Weine Gütesiegel, die Ihnen einen biologischen Anbau in den besten Anbaugebieten garantieren. Und damit Sie den richtigen Wein für Ihren Geschmack finden, möchten wir Ihnen gerne weitere Informationen zu der so genannten Weinsprache geben. Damit erkennen Sie die besten Weine auf Anhieb!

 

 

Für Qualitätsweine mit Prädikat gelten die höchsten Anforderungen. Es gibt sechs verschiedene Prädikate, die je nach Rebsorte und Anbaugebiet unterschiedliche Mindestmostgewichte erreichen müssen. Diesen Weinen darf kein Zucker mehr zugesetzt werden.

 

Die Prädikate in aufsteigender Reihenfolge:

 

• Kabinett: feine, leichte Weine aus reifen Trauben mit geringem Alkoholgehalt.


• Spätlese: reife, elegante Weine mit feiner Frucht, die etwas später geerntet werden.

 

• Auslese: edle Weine aus vollreifen Trauben, unreife Beeren werden ausgesondert.

 

• Beerenauslese: volle, fruchtige Weine aus überreifen, edelfaulen Beeren.

 

• Trockenbeerenauslese: aus rosinenartig eingeschrumpften, edelfaulen Beeren. Süßer und honigartiger Geschmack.

 

• Eiswein: aus Trauben, bei denen das gleiche Mindestmostgewicht wie bei einer Beerenauslese erreicht wurde.
   Die Trauben werden in gefrorenem Zustand bei mindestens –7°C gelesen und gefroren gekeltert.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2020 Weinhaus Hessel – Jägerhof, 55435 Gau-Algesheim,

Tel. 06725 2951, Fax 06725 3123, info@weinhaus-hessel.de, www.weinhaus-hessel.de